+++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
     +++   Derzeit sind keine Einträge vorhanden.  +++     
06745 - 7106
Link verschicken   Drucken
 

SV "Frisch-auf" Beulich 1921 e.V.

Vorschaubild

Saisoneröffnung 2019
Zur Saisoneröffnung am 04. Mai erwartete den Sportverein eine weiße Überraschung: am Morgen lag plötzlich Schnee, und es schneite auch noch weiter bis in die Mittagsstunden. Doch die Sportler und ihre Gäste ließen sich hiervon nicht abhalten. Zwar konnten keine Aktivitäten im Freien stattfinden, doch frei nach dem Motto Mensch ärgere dich nicht wurde die Freiluft- Saison mit viel Humor und bester Laune mit einer Feier gestartet.

 

Die zahlreichen Teilnehmer/innen an der Wanderung Mittelrheinischer Weinfrühling am 28. April hatten es dagegen besser erwischt: bei strahlend schönem Wetter bis in den Spätnachmittag konnten sie bei einer Wanderung durch den Bopparder Hamm die schöne Aussicht genießen und sich einen guten Tropfen Wein gönnen, sowie mit heimischen Spezialitäten verwöhnen lassen.

 

 

Frisch auf

 

 

 

Chronik

Autor: Friedhelm (Fred) Vogt
1. Vom Junggesellenverein zum Sportverein und zur Jugendvereinigung "Frisch-auf".

Bereits seit 1892 gab es in Beulich einen Junggesellenverein, so wie in den meisten Ortschaften damals üblich war. Zweck dieses Vereins war laut § 1 seiner Statuten:

"Hebung und Förderung der Kameradschaft geselliger Einigkeit, Pflege der patriotischen und religiösen Gesinnung und Unterstützung armer Kameraden in Krankheit und sonstigen Unglücksfällen".

Im Sinne dieser Ziele unternahm man gemeinsame Wanderungen und Fahrten, veranstaltete Stiftungsfeste und Theateraufführungen und nahm aktiv am religiösen Leben und an den kirchlichen Festtagen teil.

In dieser Art bestand der Junggesellenverein auch noch nach dem Ersten Weltkrieg weiter fort, "ohne sich an die moderne Jugendbewegung anzuschließen".

Insbesondere versäumte man es, den Gedanken einer sportlichen Betätigung der Jugend mit in das Vereinsleben aufzunehmen.

Um diesem Begehren der Jugend Rechnung zu tragen, taten sich daraufhin im Jahr 1921 einige sportbegeisterte junge Leute zusammen und gründeten am 24. August einen Sportverein unter dem Namen "Sport-Club Beulich 1921". Von den Gründern seien besonders erwähnt der 1. Vorsitzende Ludwig Bersch und Lehrer Brix, der langjährige Trainer und sportliche Motor des Vereins.

Zweck des neuen Sportvereins war neben der Pflege der Kameradschaftlichkeit und der religiösen Gesinnung nun noch die "Förderung der Gesundheit seiner Mitglieder durch sportliche Betätigung". Das Interesse der Jugend am Sport war groß und bestätigte die Richtigkeit der Idee der Gründer. So geht aus einem Protokoll vom 09.August 1923 hervor, dass der neue Verein neben einer 1. und 2. Jugendmannschaft für Fußball auch noch 2 Schlagball-, 2 Faustball- und 2 Handballmannschaften aufstellen konnte.

 

Wer Mannschaftsspiele durchführen will, braucht dazu notwendig einen Sportplatz. Nachdem das Spielen auf den Wiesen dem Verein immer wieder Ärger einbrachte, bemühten sich Trainer und Vorstand auch sehr bald bei der Gemeinde um ein geeignetes Gelände. Obwohl man dort zunächst auf wenig Verständnis stieß, beschloss der Gemeinderat am 06. Januar 1922 schließlich doch, der Jugend einen Platz im Gemeindewald -Distrikt Römergräber- zu überlassen. Noch im gleichen Jahre wurde mit den Arbeiten zum Bau des ersten Sportplatzes begonnen.

Von den 4 Mannschaftssportarten stand Fußball an erster Stelle. Man nahm Verbindung zu Nachbarvereinen auf und trug Freundschaftsspiele aus. In ihrer Begeisterung für den Sport marschierten die Beulicher Spieler und "Schlachtenbummler" oft sogar mit Pfeifen und Trommeln zum Spiel auf.

Leider traten schon bald zwischen dem neuen Sport-Club und dem alten Junggesellenverein Spannungen auf. In einer kurzen Chroniknotiz des Sport-Clubs ist zu lesen: " Jedoch war das Verhältnis zwischen beiden Vereinen kein erfreuliches. Öfter kam es zwischen den Mitgliedern zu Wortgefechten".

Zum Glück sah man auf beiden Seiten bald ein, dass diese gegenseitigen Reibereien "keinem Verein zum Vorteil waren". Um einen Weg zum Besten der gesamten Jugend des Dorfes zu suchen, verhandelten Ende des Jahres 1925 Vertreter beider Vereine über einen Zusammenschluss. Als Ergebnis dieser Verhandlungen gründete man zu Beginn des Jahres 1926 die "Jugendvereinigung Frisch-auf Beulich".

Dem ersten Vorstand gehörten an:
Johann Kremer (1. Vors.), Ernst Kremer (2. Vors.), Markus Wölbert (1. Spielf.), Josef Adams (2. Spielf.), Josef Windheuser (Schriftf.), Jakob Vogt (Kassierer).

 

Fussball

Foto: Vereinsarchiv

 

...hier weiter lesen

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden

Wetteraussichten

Klicken, um die Inhalte von "api.wetteronline.de" anzuzeigen
Beim Aufruf gelten abweichende Datenschutzbestimmungen

Anfahrt

 

Fahrplan-App des VRM

QR für Fahrplan-App für Android

Android

QR für Fahrplan-App für Apple

Apple-Geräte